145 Jahre FF Glauchau!


Am 16. Mai gegen 13.00 Uhr fuhren 17 Kameradinnen und Kameraden nach Glauchau/Sachsen zu unserer befreundeten Feuerwehr, die ihr 145-jähriges Gründungsfest feierten.
Wir hatten unsere alte Spritze Anno 1903 auf einem Kfz-Transportanhänger verzurrt und mitgenommen, um dort am historischen Fahrzeugumzug teil zu nehmen. Ein passendes Pferdegespann wurde uns dort zur Verfügung gestellt.
Auf der Autobahn ging es relativ gut voran, nur die startende Sachsen Rally in Zwickau kostete uns gut eine Stunde im Schrittempo. Endlich angekommen, wurden wir sehr herzlich empfangen und luden gleich unsere alte Spritze ab, die im GH sicher untergestellt werden konnte. Nach einem geführten Rundgang im GH durch den Zugführer des II. Zuges, Lutz Nadler, wurden wir durch die eingeteilten Kurierfahrer in unsere zugeteilten Wohnungen gefahren, um sie zu beziehen und uns frisch zu machen.
Wenn die Bayern reisen, wird natürlich auch die Tracht mitgenommen. Wir Männer hatten unsere Lederhosen und unsere weiblichen Begleiterinnen die Dirndl’n eingepackt. Um Punkt 19.00 Uhr marschierten wir fast alle gemeinsam ins Zelt ein, und, alle Blicke gehörten uns Hartinger Feuerwehrler.
Diese Disconacht mit den hiesigen „Blaulichtgirls“ werden wohl einige von uns nicht vergessen, den die Cocktail-Bar gehörte fast nur uns alleine. Wir 17 machten in dem sehr mäßig besuchten Festzelt dennoch eine morz Gaudi, das selbst der Oberbürgermeister sich zu uns gesellte und sichtlich erfreut über unsere gute Stimmung war.
Am Samstag früh trafen wir uns zum gemeinsamen Frühstück im GH, und um 10.00 Uhr begann das Fest mit sehr interessanten Ausstellungen und Vorführungen von Feuerwehr, Böllerschützen, Polizei, Verkehrswacht und Rettungswesen.
Der Höhepunkt war dann um 13.00 Uhr der historische Fahrzeugumzug mit einer Kapelle, 3 Fahnenabordnungen und ca. 30 sehr historischen Fahrzeugen von Feuerwehr und Rettungsdienst. Nachdem unsere Spritze wieder sicher untergebracht war, gönnten sich einige von uns den sehr nötigen „Schönheitsschlaf“, um später in alter Glänze wieder fit für den Tanzabend zu sein.
Bei einem gemeinsamen Abendessen schmeckte auch wieder das kühle Bier und bei dem Auftritt der Schallmeienkapelle staunten wir nicht schlecht über das musikalische Können dieser jungen Garde. Bis tief in die Nacht hinein wurde wiederum mit unseren Kameraden aus Glauchau freundschaftlich gefeiert und für den ein oder anderen wurde die Nacht sehr kurz, den bereits um 07.15 Uhr startete ein Auto voll „Geistern“ Richtung Heimat. Nachdem wir unsere Spritze wieder aufgeladen hatten, war noch kurze Zeit zum Frühschoppen, bevor wir Mittag’s ebenfalls die Heimreise antraten. Alle, die mit dabei waren, werden sich bestimmt gerne an die sehr gastfreundliche Art der Glauchauer Kameraden erinnern, die ihr Kommen nach Harting bereits schon angedeutet haben.

Euer Kommandant


Bildergalerie Teilnahme 145 Jahre FF Glauchau!

145-Jahre FF Glauchau